Wenn Ihr Pelletofen Urwälder abfackelt

Vorsicht bei Baumarkt-Sackware. Auch viele Onlinebörsen und Händler liefern Pellets-Sackware aus Osteuropa. Hier herrschen oft fragwürdige und nicht nachhaltige Produktionsbedingungen.

In Kritik geriet der österreichische Holzverarbeiter Schweighofer, der fast drei viertel des eingeschlagenen Nadelholzes in Rumänien verarbeitet. Darunter befindet sich wohl auch Holz aus dem rumänischen Nationalpark Retezat in den Karpaten, einem der letzten europäischen Urwaldgebiete. „Die vier Werke Schweighofers sind Schleusen des Kahlschlags“ vermeldete DER SPIEGEL Anfang letzten Jahres. „Für die meisten der Laster aus den Karpaten endet dort die Fahrt. Die Baumstämme, die dort geschält, zersägt, geschreddert werden, landen später auch als Holzpellets … in deutschen oder österreichischen Baumärkten“.

Peter Schweinberg, Geschäftsführer Dorr-Biomassehof

„Wer nachhaltig denkt, kauft Pellets aus Deutschland. Hier werden keine Wälder kahl geschlagen. Im Baumarkt und im Online-Handel weiß man nicht woher die Sackware kommt. Gehen Sie auf Nummer sicher und bestellen Sie Ihre Sackwaren-Pellets doch gleich direkt vom Werk. So haben Sie eine Herkunfts-Nachhaltigkeitsgarantie. Das Holz, das unsere Zuliefersägewerke schneiden, stammt aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft.” – Peter Schweinberg Leiter des Pelletwerks von Dorr-Biomassehof im oberbayerischen Landsberg.

Illegal eingeschlagenes Holz in Rumänien ein Staatsskandal?

Seit geraumer Zeit tobt nun die Öffentlichkeitsschlacht. Schweighofer sieht sich einer Kampagne von Umweltverbänden ausgesetzt. Das Unternehmen verwies darauf mit einer PEFC und FSC Zertifizierung alle Umweltstandards eingehalten zu haben. Doch ein Bericht des rumänischen Umweltministeriums weckt Zweifel. So bestehe der begründete Verdacht, dass insgesamt 27 Lieferanten im geprüften Zeitraum mehr als 30.000 Kubikmeter illegal geschlägertes Holz allein zum Schweighofer-Werk nach Sebeş gebracht hätten.“ (Quelle Wirtschaftsblatt)

Die rumänischen Staatsanwaltschaft ermittelt. Nach wie vor gilt die Unschuldsvermutung. Doch Zweifel an einer unabhängigen Rechtskultur sind angebracht: „Laut rumänischem Rechnungshof haben illegale Schlägerungen den rumänischen Wald seit 1989 schon Bestände in der Größe des Burgenlandes gekostet. Der Staat hat lange zugesehen. Nicht auszuschließen, dass er mitgemacht hat“, recherchierte das österreichische Wirtschaftsblatt. Ob in Rumänien schon in kurzer Zeit ein fundamentaler Wandel erfolgt, muss kritisch hinterfragt werden. Rumänien steht im Korruptionsindex hinter Chile, Vereinigte Arabische Emirate, Katar, Costa Rica, Saudi Arabien und Kuwait an Stelle 69.

So haben Sie sicher Pellets-Sackware aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung.

Der Handel Pellets-Sackware ist heute international. Häufig ist nicht zu erkennen, woher die Pellets im Sack stammen. Eine Alternative für umweltbewusste Pelletofenheizer ist es gleich direkt von einem deutschen Werk, das auch heimische Rohstoffe verarbeitet zu bestellen.

Statt Baumarkt- Sackware die möglicherweise ein paar Cent billiger ist:

Hier sicher nachhaltige und erstklassige Pellets-Sackware aus Oberbayern bestellen!